Ohrenkorrektur

Abstehende Ohrmuscheln – umgangssprachlich auch als Segelohren bezeichnet – gelten als angeborene Fehlbildung. Eine extreme Ausprägung wird oft als ästhetischer Makel empfunden. Da sie das Gesicht umrahmen, ziehen abnorm abstehende oder viel zu große Ohren unweigerlich alle Blicke auf sich – und lenken damit vom Gesicht ab.

Das muss nicht sein. Da ich alle OP-Techniken für unterschiedlichste Ohrmuschelformen beherrsche (z. B. Nahttechniken oder Knorpelausdünnung), lässt sich fast jede Fehlstellung im Rahmen eines ambulanten Eingriffs schnell und sicher beheben. Bei dieser Operation gilt das Motto: Kleiner Aufwand, große (optische) Wirkung.

Ich berate Sie gern!